Die Bieridee

Die Bieridee von Scherlibräu

Was Ende der achtziger Jahre in der Wirtschaft begann - Fusionitis - schlug sich schliesslich auch auf die Biervielfalt in der Schweiz nieder. Die regionalen Bierbrauereien verschwanden - auch Steinhölzli und Gurtenbier waren betroffen. Übrig geblieben sind die Grossbrauereien, durch Grosskonzerne gesteuert, welche Einheitsbier in grossen Mengen auf den Markt bringen.

Im Spätsommer 1999 beschlossen Bierliebhaber aus Niederscherli dem Einheitsgebräu der Grossbrauereien den Rücken zuzukehren und sich diesem diktierten Konsumverhalten zu entziehen.

Diese Bieridee wurde in der Folge konsequent verfeinert und umgesetzt.  Wir eigneten uns mit diveresen Lehrgängen das  nötige Fachwissen an und begannen mit einfachen Utensilien unser eigenes Bier herzustellen.

Mit jedem Sud konnte das Bier und Herstellungsabläufe verbessert und verfeinert werden. Entstanden sind hausgebraute, naturtrübe Biere, welche ohne jegliche chemischen Zusatzstoffe auskommen. Die Flaschengärung ermöglicht auf natürlichem Weg eine Haltbarkeit von mehreren Monaten. Durch unterschiedliche Brauverfahren, der Zusammensetzung der Malzmischungen, der Hopfenmenge und vielfältigen Hefestämmen sind unserer Fantasie praktisch keine Grenzen gesetzt.

Durch die bescheidene Braukapazität von ca. 150 Litern pro Sud, können wir die Biervielfalt erhalten. In Anlehnung an die Geschichte brauen wir saisonale Biere. In den kalten Jahreszeiten sind dies eher dunkle, gehaltvolle Biere, im Sommer achten wir darauf, dass sich das Bier süffig, mit einer feinen, bitteren Note präsentiert.

Die Scherlibräu Bieridee GmbH wurde 2003 gegründet. Mit Stolz dürfen wir heute sagen, dass sich das Scherlibräu Bier als Nischenprodukt in der Region Köniz etabliert hat.

 

Dieser Ordner hat zur Zeit keinen Inhalt.

Artikelaktionen